Mittwoch, 2. Februar 2011

Life&Style-Kritik

Liebe Kollegen, manchmal geht's daneben.

In der aktuellen Ausgabe der Life&Style ist ein Fashion Week Extra, ein Teil davon widmet sich den modischen Sünden neben den Laufstegen. Soweit, so gut! Dass Sophia Thomalla mit einem High Heel und einem Turnschuh dämlich aussah, darüber muss ich mich nicht weiter auslassen, ABER der Kommentar zu Shermine Sharivar war einfach zum Haare raufen.

Life&Style schreibt: "Der Mottenpulli des Models ist ein Fall für die Altkleidersammlung!" Uuuuh, böser Fehler! Shermine trägt ein Pulloverkleid ( kostet um die 400€) von Lala Berlin, fotografiert vor oder nach der Show von Lala Berlin. Es gehört zum guten Ton, als Gast einer Show, Teile des Designers zu tragen. Vorausgesetzt man hat eines im Schrank. Was ist da also schief gelaufen? Kennt die Redakteurin den typischen Lala-Stil nicht? Oder unterstellt sie der Leserin, ihn nicht zu kennen?

So oder so, ich war erstaunt...

Kommentare:

  1. haha! war sicher ne praktikantin :D

    AntwortenLöschen
  2. Liest da denn keiner drüber? ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist noch gar nichts im Gegensatz zu den "Modesünden", die die Bravo beschreibt. Aktuelle Trends werden da als No-Go abgestempelt. (Die Infos sind natürlich von meiner Schwester. ;))

    Sowas finde ich immer sehr peinlich.

    AntwortenLöschen
  4. Ja war wegen dem Haus.

    Naja meine Schwester mit ihren jungen 14 Jahren ist noch voll drin. Zur Not kann ich mich auch noch mit meinem Alter entschuldigen. 17 geht ja auch noch.

    AntwortenLöschen